European Parliament Library

Health Literacy aus gesundheitsethnologischer Perspektive, Eine Analyse alltäglicher Gesundheitspraktiken von migrantischen Jugendlichen und Familien, von Uwe H. Bittlingmayer, Zeynep Islertas, Elias Sahrai, Stefanie Harsch, Isabella Bertschi, Diana Sahrai

Label
Health Literacy aus gesundheitsethnologischer Perspektive, Eine Analyse alltäglicher Gesundheitspraktiken von migrantischen Jugendlichen und Familien, von Uwe H. Bittlingmayer, Zeynep Islertas, Elias Sahrai, Stefanie Harsch, Isabella Bertschi, Diana Sahrai
Language
ger
resource.imageBitDepth
0
Literary Form
non fiction
Main title
Health Literacy aus gesundheitsethnologischer Perspektive
Medium
electronic resource
Nature of contents
dictionaries
Oclc number
1223097537
Responsibility statement
von Uwe H. Bittlingmayer, Zeynep Islertas, Elias Sahrai, Stefanie Harsch, Isabella Bertschi, Diana Sahrai
Series statement
Gesundheit und Gesellschaft,, 2626-6172
Sub title
Eine Analyse alltäglicher Gesundheitspraktiken von migrantischen Jugendlichen und Familien
Summary
Im vorliegenden Buch wird eine Gesundheitsethnologie der Gesundheitskompetenz von vulnerablen Gruppen vorgelegt. Dabei werden neben einem umfassenden Forschungsstand und die Entwicklung einer theorie-orientierten Health-Literacy-Forschung drei Fallstudien über vulnerable Minderheiten aus Deutschland und der Schweiz präsentiert. Besonders deutlich herausgestellt wird die soziale Dimension von Gesundheit und Gesundheitskompetenz, die in den individualistischen kompetenztheoretischen Zugängen kaum konzeptionalisiert werden kann. Die Autorinnen und Autoren Dr. Uwe H. Bittlingmayer ist Professor für Soziologie an der Pädagogischen Hochschule Freiburg. Zeynep Islertas, Elias Sahrai und Stefanie Harsch sind Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen im BMBF-Forschungsverbund Health Literacy in Childhood and Adolescence am Institut für Soziologie an der Pädagogischen Hochschule Freiburg. Isabella Bertschi ist Lehrstuhlassistentin am Lehrstuhl für Klinische Psychologie mit Schwerpunkt Kinder/Jugendliche und Paare/Familien am Psychologischen Institut der Universität Zürich. Dr. Diana Sahrai leitet die Professur für Soziales Lernen unter erschwerten Bedingungen am Institut für Spezielle Pädagogik und Psychologie an der Pädagogischen Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz, Muttenz
Table Of Contents
Zur Notwendigkeit und Sinnhaftigkeit einer gesundheitsethnologischen Perspektive in der Health Literacy-Forschung -- Health Literacy im Kontext gesundheitlicher Ungleichheit – eine Rahmung und ein Forschungsüberblick -- Health Literacy im Kindes- und Jugendalter und Family Health Literacy -- Health Literacy von Jugendlichen und Familien aus gesundheitsethnologischer Perspektive. Eine theoretische Rahmung -- Die ethnographische Erforschung von Health Literacy: Anmerkungen zur Methodik -- Health Literacy von geflüchteten, männlichen Jugendlichen aus Afghanistan und die Auslotung vorhandener Handlungsspielräume -- Was sieht man, wenn man anders schaut? Zum Erkenntnispotenzial ethnographischer Gesundheitskompetenzforschung
Classification
Content
Other version
Mapped to