European Parliament Library

Corporate Governance Report 2003, Vorträge und Diskussionen der 2. Konferenz Deutscher Corporate Governance Kodex, Gerhard Cromme (Hrsg./Editor)

Label
Corporate Governance Report 2003, Vorträge und Diskussionen der 2. Konferenz Deutscher Corporate Governance Kodex, Gerhard Cromme (Hrsg./Editor)
resource.governmentPublication
unknown if item is government publication
Index
no index present
Literary Form
non fiction
Main title
Corporate Governance Report 2003
Oclc number
55007350
Responsibility statement
Gerhard Cromme (Hrsg./Editor)
Sub title
Vorträge und Diskussionen der 2. Konferenz Deutscher Corporate Governance Kodex
Summary
Das Berlin Center of Corporate Governance (Leitung: Prof. Dr. Axel v. Werder, TU Berlin) hat im Auftrag der Cromme-Kommission die bis Ende Februar 2003 abgegebenen Entsprechenserklärungen der DAX 30- und MDAX 70-Unternehmen nach § 161 AktG ausgewertet. Die im Mai 2003 veröffentlichte Studie ergab, dass der Deutsche Corporate Governance Kodex bereits ein Jahr nach seiner Anwendung weitgehend umgesetzt wird.Die 62 Empfehlungen des Kodex ("soll") werden derzeit von vier DAX-Unternehmen vollständig umgesetzt. Es wird erwartet, dass nach der diesjährigen Hauptversammlungssaison künftig 90% der DAX-Unternehmen insgesamt 59 Empfehlungen des Kodex befolgen werden. Allein drei Empfehlungen werden von den Unternehmen kritisch gesehen und nur zögerlich umgesetzt. Sie betreffen:die Berücksichtigung von Vorsitz und Mitgliedschaft in Ausschüssen bei der Aufsichtsratsvergütung, den angemessenen Selbstbehalt bei D&O-Versicherungen für Vorstand und Aufsichtsrat, die erfolgsorientierte Vergütung von Aufsichtsratsmitgliedern.Beim MDAX 70 erfüllen derzeit nur drei Gesellschaften alle Empfehlungen. Hier wird prognostiziert, dass in Zukunft 15 Gesellschaften allen Empfehlungen zustimmen werden. Über 90 % der MDAX-Unternehmen werden künftig 51 der 62 Empfehlungen befolgen. Neben den schon genannten Empfehlungen sind bei MDAX-Unternehmen auch solche kritisch, die mit der Struktur des Aufsichtsrats zu tun haben. So stimmen - aus Zweckmäßigkeitsgründen - nur ca. 79 % der Einrichtung eines Prüfungsausschusses zu. Denn diese Einrichtung macht gerade bei Aufsichtsräten von nur drei Mitgliedern wenig Sinn. Die Befolgung des Kodex steigt daher vor allem mit der Unternehmensgröße.Inwieweit die Anregungen des Kodex ("sollte") bislang umgesetzt werden, ist nicht überschaubar, da sich die Gesellschaften hierzu nicht erklären müssen. Deshalb regt der Kodex in Tz. 3.10. nunmehr an, jährlich im Geschäftsbericht über die Corporate Governance auch zu berichten, ob den Anregungen des Kodex Folge geleistet wird. Hierzu sind die Unternehmen jedoch nicht nach § 161 AktG verpflichtet.Der Kodex Report 2003 ist in seiner ausführlichen Fassung erschienen in: Der Betrieb, 56. Jg. (2003), S. 1857 ff
Classification
Contributor
Mapped to

Incoming Resources