European Parliament Library

Stabile UnGleichheiten, Eine praxeologische Sozialstrukturanalyse, von Christoph Weischer

Label
Stabile UnGleichheiten, Eine praxeologische Sozialstrukturanalyse, von Christoph Weischer
Language
ger
resource.imageBitDepth
0
Literary Form
non fiction
Main title
Stabile UnGleichheiten
Medium
electronic resource
Responsibility statement
von Christoph Weischer
Sub title
Eine praxeologische Sozialstrukturanalyse
Summary
Das Buch befasst sich mit Praktiken und Strukturen, die soziale Ungleichheiten hervorbringen und reproduzieren. Es wird ein theoretisches Konzept entwickelt, das verschiedene Ansätze (Sozialstrukturanalyse, intersektionale Forschung, Lebensverlaufsforschung, Migrationsforschung, Sozialgeschichte) zusammenführt und zeigt, wie positions- und lagespezifische Ungleichheiten mit Prozessen des Othering verwoben sind. Auf dieser Basis wird zum einen die längerfristige Genese sozialer Ungleichheiten seit dem 19. Jahrhundert analysiert; zum anderen wird ein Bild der Ungleichheiten in der transformierten Industriegesellschaft der letzten Jahrzehnte gezeichnet. Der Inhalt Entwicklung einer praxeologischen Perspektive auf soziale Differenzierungen Soziale Positionen in der gesellschaftlichen Produktion und Reproduktion Soziale Lagen im Lebens- und Generationenverlauf Soziale Ungleichheiten auf dem Weg in die Marktgesellschaft Die Zielgruppen Lehrende und Studierende der Sozial- und Humanwissenschaften, fachlich und politisch Interessierte Der Autor Dr. Christoph Weischer ist Professor am Institut für Soziologie der Universität Münster
Table Of Contents
Entwicklung einer praxeologischen Perspektive auf soziale Differenzierungen -- Soziale Positionen in der gesellschaftlichen Produktion und Reproduktion -- Soziale Lagen im Lebens‐ und Generationenverlauf -- Soziale Ungleichheiten auf dem Weg in die Marktgesellschaft
Classification
Content
Other version

Incoming Resources