European Parliament Library

Die Rechtshilfe in der Europäischen Union - eine kritische Bestandsaufnahme am Beispiel der verwaltungssachen, Grundlagen und Stellenwert der Rechtshilfe vor dem Hintergrund fortschreitender Europäischer Integration, Miriam Söhne

Label
Die Rechtshilfe in der Europäischen Union - eine kritische Bestandsaufnahme am Beispiel der verwaltungssachen, Grundlagen und Stellenwert der Rechtshilfe vor dem Hintergrund fortschreitender Europäischer Integration, Miriam Söhne
Language
ger
Bibliography note
Includes bibliographical references
Index
no index present
Literary Form
non fiction
Main title
Die Rechtshilfe in der Europäischen Union - eine kritische Bestandsaufnahme am Beispiel der verwaltungssachen
Nature of contents
dictionariesbibliography
Oclc number
868491278
Responsibility statement
Miriam Söhne
Series statement
Schriftenreihe Europäisches Recht, Politik und Wirtschaft, Band 371
Sub title
Grundlagen und Stellenwert der Rechtshilfe vor dem Hintergrund fortschreitender Europäischer Integration
Summary
Reihe Schriftenreihe Europäisches Recht, Politik und Wirtschaft - Band 371
Table Of Contents
Teil 1: Einleitung; A. Rechtlicher Ausgangsbefund: Europäisierung der Dritten Gewalt; B. Gegenstand der Untersuchung : Internationale Rechtshilfe in Verwaltungssachen in der Europäischen Union; C. Ziel der Untersuchung: Herausarbeitung der Grundsätze der unionsrechtlichen Rechtshilfe in Verwaltungssachen und ihrer Bedeutung vor dem Hintergrund der Europäisierung des Verwaltungsrechtsschutzes; D. Gang der Untersuchung; I. Herausarbeitung eines unionsrechtlichen Instituts der Rechtshilfe am Beispiel der Verwaltungsrechtsprechung1. Begriffs- und Systembildung für die unionsrechtliche Rechtshilfe in Verwaltungssachen2. Rechtserkenntnisquellen allgemeiner Grundsätze der unionsrechtlichen Rechtshilfe in Verwaltungssachen; II. Bestimmung der Effektivität des Rechtshilfeinstituts u.a. im Hinblick auf die Lückenhaftigkeit des Regelwerks; III. Überlegungen zu anderen Kooperationsformen und zum Prinzip der gegenseitigen Anerkennung als Alternative zur Rechtshilfe; IV. Kodifikation als überzeugendste Lösung; E. Die verschiedenen RechtsebenenF. Handlungen im Bereich des Verwaltungsrechtsschutzes im System der internationalen RechtshilfeG. Eingrenzung des Themas; I. Rechtshilfe zwischen supranationalen und internationalen Gerichten; II. Grenzen der innerstaatlichen Befugnisse eines Gerichts im Hinblick auf das völkerrechtliche Immunitätsrecht; Teil 2: Grundlagen; A. Völkerrechtliches Verbot, Hoheitsakte auf fremdem Staatsgebiet vorzunehmen; B. Ausnahmen; I. Ausdrückliche Bewilligung; 1. Auf Grund eines völkerrechtlichen Vertrages; 2. Auf Grund Völkergewohnheitsrechts; 3. Auf Grund ad hoc-BewilligungII. Stillschweigende BewilligungC. Erlass von Hoheitsakten mit extraterritorialer Wirkung; I. Die "jurisdiction to adjudicate" in Abgrenzung zur "jurisdiction to prescribe"; II. Verurteilung zur Leistung bzw. Unterlassung im Ausland; III. Erzwingung eines Handelns im Ausland durch Zwang im Inland; IV. Zustellung; V. Ladung; VI. Befragung von Auskunftspersonen, die sich im Ausland aufhalten; VII. Beweiserhebung im Ausland; VIII. Beweisbeschaffung aus dem Ausland; IX. Abwehrgesetze; D. Der europäisierte Auftrag der VerwaltungsrechtsprechungI. Unionsrechtliche Maßstäbe für den VerwaltungsprozessII. Inkongruenz von Rechtsprechungsauftrag und Rechtsprechungskönnen; III. Die EU-Gerichtsbarkeit als Kontrollverbund; E. Rechtshilfe als Werkzeug zur Erfüllung des erweiterten Rechtsprechungsauftrags; Teil 3: Die materiellen Rechtsquellen der Rechtshilfe; A. Nationale Regelungen; I. Begriffsmerkmale binnenstaatlicher Rechtshilfe; II. Bestandsaufnahme der Vorschriften; 1. Rechtshilfe in Einheitsstaaten?; 2. Rechtshilfe in Bundesstaaten; a) Deutsche Regelungen; b) Österreichische Regelungenc) Rechtshilfe in anderen europäischen Bundesstaaten oder Quasi-Bundesstaaten
Classification
Content
Other version
Mapped to