European Parliament Library

Oligopole in der EU-Fusionskontrolle, die Anwendung des SIEC-Tests auf Imitation und Kollusion im Oligopol, Christian Vorster

Summary
Der SIEC-Test soll Wettbewerbsbehinderungen im Oligopol erfassen. Der Autor zeigt in einer rechtsökonomischen Analyse die strukturellen Schwächen der bekannten Ansätze auf: Das Konzept der koordinierten Effekte (Kollusion) erfasst "zu wenige" und das der unilateralen Effekte "zu viele" Fälle. Die Studie entwickelt als bessere Lösung das "Konzept der Imitation", bei dem ein Imitationsverhalten der Oligopolisten zu einer Behinderung dynamischen Wettbewerbs führt. Dieses Konzept basiert auf moderner Verhaltensökonomik und erfasst alle Wettbewerbsbehinderungen im Oligopol, auch Fälle einer "Kollusion ohne Bestrafung", eines sogenannten Oligopolfriedens oder einer Preisführerschaft. Auch für die deutsche Fusionskontrolle, in die der SIEC-Test mit der 8. GWB-Novelle Einzug findet, gelten die Ergebnisse der Analyse. Die Studie entwickelt zudem eine Methodik für den "more economic approach" im Kartellrecht, mit der ökonomische Ergebnisse in die Auslegung von Rechtsnormen integriert werden können
Table Of Contents
Titelei/Inhaltsverzeichnis -- Abkürzungsverzeichnis -- Kapitel 1. Einleitung -- Kapitel 2. Eine interdisziplinäre Methodik für die Fusionskontrolle -- Kapitel 3. Ökonomische Grundlagen -- Kapitel 4. Die Erfassung von Oligopolen durch Art. 2 III FKVO -- Kapitel 5. Zusammenfassung -- Kapitel 6. Appendix - Folgenanalyse der Kriterien des Konzepts der Kollusion -- Literaturverzeichnis
Language
ger
Literary Form
non fiction
Physical Description
1 online resource (455 pages).
Specific Material Designation
remote
Form Of Item
online
Isbn
9783845242255

Library Locations

  • EP Library Strasbourg

    7 Place Adrien Zeller, Allée du Printemps, Strasbourg, F-67070, FR
    Borrow
  • EP Library Brussels

    60 rue Wiertz, Brussels, B-1047, BE
    Borrow
  • EP Library Luxembourg

    Rue du Fort Thüngen, Luxembourg, L-1313, LU
    Borrow