European Parliament Library

Menschenrechte und europäische Außenpolitik, eine konstruktivistische Analyse, Marika Lerch

Summary
Die Europäische Union hat parallel zu den Integrationsschüben der 1990er Jahre auch in der internationalen Menschenrechtspolitik ein eigenes Profil entwickeln können. Die Politik bleibt aber widersprüchlich und inkohärent. Die Studie rekonstruiert die Institutionalisierung der europäischen Rolle im Politikfeld Menschenrechte und analysiert die normativen Spannungsfelder, in denen sich die Menschenrechtspolitik der EU bewegt. Zwei Fallstudien zur EU-Politik gegen die Todesstrafe und zur Durchsetzung internationaler Arbeitnehmerrechte zeigen, wie das europäische Rollenkonzept den politischen Entscheidungsprozess und die Entwicklung konkreter Politikinstrumente beeinflusst. Die Analyse unterfüttert somit in theoretischer wie empirischer Hinsicht die Debatte über die Europäische Union als "Zivilmacht"
Table Of Contents
Einleitung -- Konstruktivismus und Rollentheorie -- Internationale Institutionen und Rollen -- Die Rolle der EU als Förderer universeller Menschenrechte -- Die Politik der EU zur Abschaffung der Todesstrafe in der Welt -- Die Politik der EU zur Durchsetzung von Arbeitnehmerrechten -- Schlussfolgerungen und Ausblick
Language
ger
Literary Form
non fiction
Physical Description
319 p. ;, 24 cm
Isbn
9783531142494

Library Locations

  • EP Library Brussels

    60 rue Wiertz, Brussels, B-1047, BE
    Borrow