European Parliament Library

Deutsche EU-Ratspräsidentschaft erzielt politische Einigung über neue Richtlinie zu audiovisuellen Mediendiensten, Ansgar Warnke

Summary
Die Europäische Kommission hat mit ihrem Ende 2005 vorgelegten Richtlinienvorschlag ein ambitioniertes Liberalisierungs- und Deregulierungsvorhaben auf den Weg gebracht, von dem vor allem private Anbieter profitieren werden. Nach entsprechenden Vorverhandlungen zwischen Rat, Kommission und Europäischem Parlament (EP) ist es der deutschen Ratspräsidentschaft in der Ratstagung am 24./25. Mai 2007 gelungen, unter den Mitgliedstaaten eine politische Einigung hinsichtlich der Richtlinie über audiovisuelle Mediendienste zu erreichen. Die neue Richtlinie, welche die bisherige Fernsehrichtlinie an die neuen technischen Entwicklungen anpasst, wird in ganz erheblichem Maße auf die Medienordnungen der Mitgliedstaaten einwirken und den privaten Veranstaltern weitere Entwicklungsmöglichkeiten bieten. Sieht man auf der anderen Seite, welchem Einschränkungs- und zugleich Legitimationsdruck der öffentlichrechtliche Rundfunk durch Brüssel ausgesetzt wird, ist in Zukunft besonderes Augenmerk darauf zu richten, dass das Gleichgewicht zwischen öffentlich-rechtlichem und privatem Rundfunk aufrecht erhalten bleibt
Literary Form
non fiction
Physical Description
1 online resource (3 p)
Form Of Item
online

Library Locations

  • EP Library Luxembourg

    Rue du Fort Thüngen, Luxembourg, L-1313, LU
    Borrow
  • EP Library Brussels

    60 rue Wiertz, Brussels, B-1047, BE
    Borrow
  • EP Library Strasbourg

    7 Place Adrien Zeller, Allée du Printemps, Strasbourg, F-67070, FR
    Borrow